Radiobeitrag zur Umfrage im Stoffwechsel vom 27. Mai

 „Gostenhof ist gefragt, Antworten müssen her!“ – So heißt eine Umfrage, die momentan in Gostenhof stattfindet.

Gostenhof wird auch von Betuchten längst nicht mehr als Schmuddelkind angesehen. Im Gegenteil, Gostenhof wird immer mehr als In-Viertel vermarktet – zentrumsnah, mit vielen Läden, schönen Altbauten und teuren Stadthäusern. Ein Stadtteil mit Flair. Die Folge: teure Mieten, steigende Preise, Verdrängung, Abwanderung.

Es wird gentrifiziert und Entscheidungen über die Köpfe hinweg getroffen, sagt die organisierte autonomie und hat nun zusammen mit der Initiative Mietenwahnsinn Stoppen eine Umfrage gestartet. Seit zwei Wochen gehen sie von Tür zu Tür und befragen die Bewohner_innen von Gostenhof, wie sie die Veränderung in ihrem Stadtteil wahrnehmen. Heike Demmel sprach dazu mit Sabine und Georg von der Organisierten Autonomie (OA).

 

AutorIn: heike demmel, | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 13:41 Minuten | Radiobeitrag auf Radio Z

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gostenhof ist Gefragt abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.