Gostenhof ist gefragt – Antworten müssen her

headerVom 12.05.2014 – 21.06.2014 sind wir gemeinsam mit der Organisierten Autonomie stoppen mit unsere Frage-Teams in Nürnberg Gostenhof unterwegs. Es finden Infotische statt an denen du dich an der Umfrage
beteiligen kannst.

Gostenhof ist gefragt
Viele haben es längst gemerkt: Gostenhof wird gentrifiziert. Immobilienbüros, Konzerne, Baufirmen, Banken und Spekulanten, sie alle wittern das große Geschäft, haben sich aufgemacht unseren Stadtteil aufzukaufen und umzukrempeln. Es wird teuer für uns! Seitdem Gostenhof als In-Viertel angepriesen wird, werden selbst schlecht und oberflächlich renovierte Wohnungen und Häuser für viel Geld angeboten, es eröffnen immer noblere Läden und Gaststätten und normale Mietwohnungen werden immer knapper. Überall wird gebaut. Statt bezahlbare Wohnungenentstehen jedoch Großprojekte von Firmen, edle Eigenheime, Luxusherbergen und teure Stadthäuser. Ein Bahnwerk in der Austraße, die so genannten Ardi-Höfe in der alten Post, der Datevcampus beim Gericht und die Nobelbauten rund um den Jamnitzer Platz. Das sind nur einige Beispiele. Ob wir das wollen? Gefragt hat uns niemand! Geplant und beschlossen wird von der Stadt über unsere Köpfe hinweg. Die Gentrifizierung Gostenhofs schreitet voran. Viele von uns können sich bereits heute die teuren Mieten nur noch leisten, wenn sie auf andere notwendige Dinge verzichten und manche sind auch schon verdrängt worden, weil sie hier keine bezahlbaren Wohnungen mehr finden konnten.

Antworten müssen her
Nimmst du die Veränderung unseres Viertels und die damit verbundenen Probleme wahr? Sollen wir es hinnehmen, dass Mieten und Preise weiter steigen und früher oder später immer mehr von uns verdrängt werden? Sollen wir es uns gefallen lassen, dass über unsere Köpfe hinweg wichtige Entscheidungen gefällt werden, die unseren Stadtteil und damit unser Leben verändern? Akzeptieren wir, dass einige Wenige den großen Profit auf unsere Kosten mit unseren Wohnungen in unserem Stadtteil machen? Akzeptieren wir weiter unwidersprochen den kapitalistischen Wohnungsmarkt und all seine Zwänge und Vorgaben? Und nicht zuletzt bist du bereit, dich gemeinsam mit uns und anderen gegen hohe Mieten und Gentrifizierung zur Wehr zu setzen?

Wir wollen es wissen!
Deshalb haben wir diese und weitere Fragen an dich und organisieren eine Umfrage in Gostenhof. Vom 12.05. -21.06.2014 sind unsere Frage-Teams immer wieder in Gostenhof unterwegs. Infotische, an denen ihr mehr über uns erfahren und auch den Fragebogen direkt ausfüllen könnt, sind am

• Samstag: 17.05. in der Adam-Klein-Str. Ecke Feuerleinstr. von 12 bis 14 Uhr
• Samstag: 31.05. am Jamnitzerplatz von 12 bis 14 Uhr
• Samstag: 14.06. in der Gostenhofer Hauptstr. Ecke Leonhardstr. von 12 bis 14 Uhr

Wer dennoch nicht auf uns trifft und sich beteiligen möchte, kann jeden Montag zwischen 19 und 20 Uhr im Stadtteilladen Schwarze Katze in der Unteren Seitenstr. Ecke Mittler Kanalstr. einen Fragebogen ausfüllen. Einfach kommen und nachfragen.

Ziel der Umfrage ist es
Mit der Umfrage wollen wir im ganzen Stadtteil eine Debatte über die Gentrifizierung Gostenhofs, über hohe Mieten und Verdrängung anstoßen und euch allen die Möglichkeit bieten, eure Meinung einzubringen. Es soll durch die Umfrage eine Verständigung über den Stand der Dinge herbeigeführt und drängendste Probleme herausgefunden werden. Kurzum sollen die Ergebnisse der Umfrage eine gemeinsam erarbeitete Grundlage für den Kampf um unseren Stadtteil, für unsere gemeinsamen Interessen, Ziele und unsere Zukunft schaffen.

Beteilige Dich, denn deine Stimme ist wichtig und gemeinsam sind wir nicht zu gentrifizieren.
Ergebnisse und Schlussfolgerungen, die sich aus der Auswertung der Umfrage ergeben, präsentieren wir öffentlich voraussichtlich im Juli.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gostenhof ist Gefragt abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.